bild

ALLE SIND STADT


Zeitraum: seit Okt 2018

Ort: KD 11/13 und im Stadtteil

Kooperationspartner: Evangelische Kirche in Essen

Zielgruppe: Für all diejenigen, die Kooperationen im Stadtteil anstoßen möchten

Projektbeschreibung:

Wir können gemeinsam mehr als jeder alleine – das ist das zentrale Motiv der Projekt-Plattform ALLE SIND STADT. Initiator waren die Evangelische Kirche in Essen und KD 11/13 GmbH als Antragsteller und Projektkoordination.

Die Idee: vier ko-operativ entwickelte Projekte werden von unterschiedlichen Geldgebern ko-finanziert und gemeinsam nach agilen Prinzipien ko-kreativ entwickelt. Das heißt Schritt-für-Schritt und immer angepasst an die Erfahrungen und Learnings aus dem Prozess.

Die Geldgeber und Projektleitungen tauschen sich regelmäßig zu den Ergebnissen der Projekte aus. Damit sollen die Projekte nicht nur besser ausgestattet werden, gleichzeitig entsteht durch die kooperative Entwicklung und der Austausch auch auf Ebene der Finanzierungsgeber eine neue kooperative Kultur – gemeinsam können wir mehr…

FINANZIERUNG UND NOTWENDIGE INNOVATION

Der Zukunftsfonds des Evangelischen Kirchenkreises hat für die Plattform und die entstehenden Projekte eine Förderung zugesagt. Diese Förderung ist an die Bedingung geknüpft, dass weitere Geldgeber hinzukommen und die Projekte ko-finanzieren.

DAS GEWÜNSCHTE ERGEBNIS

Durch den modellhaften dialogischen Prozess entstehen neue Kooperationen zwischen der Evangelischen Kirche (als Initiator) und weiteren (notwendigen und gewünschten) gesellschaftlichen Akteuren. Die schrittweise entwickelten Modellprojekte liefern idealtypische Antworten auf die Herausforderungen aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen im Stadtteil und nutzen und fördern die Potenziale der im Stadtteil lebenden Menschen.

FINANZIERUNG

Im ersten Schritt suchen wir für die Gesamtfinanzierung Partner, die ergänzend zu den bereits zugesagten Mitteln aus dem Zukunftsfonds der Evangelischen Kirche einen finanziellen Beitrag leisten.

 

IHR NUTZEN ALS GELDGEBER / FÖRDERER

  • Die Mitwirkung und Mitgestaltung eines zukunftsweisenden multi-gesellschaftlichen Initiativprojektes in einem Stadtteil mit besonderen Herausforderungen (Altenessen).
  • Die Möglichkeit an ZukunftsFRAGEN nicht nur mitzuarbeiten, sondern auch ZukunftsANTWORTEN zu finden.
  • Ein innovatives Finanzierungsmodell mitzugestalten, bei dem mehrere Geldgeber kooperativ ein Projekt fördern.
  • Sie werden als Geldgeber Teil eines Beirates, der gemeinsam mit der Projektleitung und den Projektgruppen regelmäßig die Ergebnisse reflektiert und prüft, wie Erkenntnisse und Ergebnisse in die Gesellschaft und die beteiligten Organisationen zurückgespiegelt werden können.

 Die 4 Projektideen

(1) Digitalisierung der Bürgergesellschaft: Entwicklung einer Multi-Channel-Informationsplattform
für den Stadtteil

(2) Junger Dialog interreligiös 

(3) Kultur erlebbar machen 

(4) Lebensweltprojekt (Jugendliche)

Wenn Sie neugierig geworden sind und uns unterstützen möchten, dann wenden Sie sich bitte an:

KD 11/13

Linda Ammon (Koordination)
linda.ammon@kd11-13.de
0201-890913-10

Axel Jürgens (Geschäftsführung)
axel.juergens@kd11-13.de
0152-292 965 96